>> Solo

Rhythmisch – melodiös – mit Handpan.

Dieses faszinierende Schlaginstrument hat in knapp 20 Jahren nach seiner Erfindung in der Schweiz die ganze Welt mit seinem obertonreichen Klang erobert. In eigenen Kompositionen spiele ich ein, zwei oder auch drei Handpans aus der Werkstat von Eckhard Schulz aus Dortmund. Hier ein Video-Link zu meiner Komposition „Fleur blanc“:

https://youtu.be/2BbColk5-Xg

 

 

Experimentell – Bootmonochord-Performance

Der durchdringende, volle Sound dieses mit 30 Saiten bespannten Monochords bildet die klangliche Basis für Obertongesang, Obertonflöten, Bansuri und Perkussion. Dabei wird der Korpus des Instruments wie ein rieseiges Cajón nach allen Regeln der Trommelkunst geschlagen, während die Saiten gezupft und mit dem Bogen gestrichen werden.
Sphärische Klangteppiche und lichte Obertonreihen verschmelzen mit fulminaten Trommelsounds und schaffen archaische kontemplative Klangbilder.

SOLO experimentell

Meditativ – mit der indischen Bansuri-Flöte.

Die Bansuri (sanskrit: bans – Bambus, suri – Melodie) ist die nordindische Querflöte.

Sie wird aus einem besonderen Bambus mit sechs oder sieben diatonisch gestimmten Grifflöchern gebaut und hat ein weiteres Loch ohne ein Mundstück, mit dem die Flöte angeblasen wird.

Durch halb abgedeckte Grifflöcher sind alle Halbtöne und Zwischentöne (shrutis) zu spielen.

Die Geschichte der Bansuri reicht bis in die Zeit des alten Indiens zurück und ist in der Mytologie mit dem hinduistischen Gott Krishna verbunden.

Der warme, volle Klang der Bansuri ist herzöffnend und eignet sich hervorragend für Meditation und Yoga.

Bansurisplayer Tobias Buelow small

webdesign: kd-sign | werbung witten