>> Friends of Jagat

Friends of Jagat 2018 Text

Friends of Jagat vermischt in eigenen Stücken verschiedene Musiktraditionen miteinander und läßt klangvolle Brücken zwischen den Kulturen entstehen. Dabei kommen neben Cello und Akkordion auch die arabische Ud, Kanoun, persisches Santoor, das indische Trommelpaar Tabla und die indische Flöte Bansuri zum Einsatz. (Jagat: sanskrit, Welt,  Kosmos, Universum)

Tobias Bülow spielt die indische Bambus-Traversflöte Bansuri, Cello und Perkussion. Er hat sich intensiv mit der klassischen indischen Ragamusik befasst und spielt mit verschiedenen Ensembles, die alle in der Kategorie Weltmusik anzusiedeln sind. Musik als universelle Sprache zu begreifen und als völkerverständigendes Medium zu nutzen ist sein Anliegen.

Benjamin Stein ist konzerterfahrener Multiinstrumentalist und waschechter Weltmusiker, der schön früh autodidaktisch Gitarre, Bass und Schlagzeug erlernte, bevor sich sein Fokus auf die Musik des Mittleren Ostens und Osteuropas richtete. Er spielt Santur, Tar, Oud, Robab, Dotar, Tambur und Akkordeon mit verschiedenen Projekten und als Straßenmusiker. Seit 2015 studiert er Oud mit Schwerpunkt auf türkische und arabische Musik in Mannheim und Rotterdam.

Tarik Thabit stammt aus Syrien, wo er sein Studium der arabische Zither Kanoun vollendete, bevor er nach Deutschland kam. Er spielte zahlreiche Konzerte mit bekannten Musikern in Ländern des mittleren Ostens. Heute studiert er Weltmusik in Hildesheim und spielt in verschiedenen Ensembles.

Sharaj Deep Singh stammt aus Neu Dehli, Indien, wo er mit 5 Jahren begann das Trommelpaar Tabla zu spielen. Er entwickelte sein Spiel mit bekannten Lehrern in Indien, so dass er heute internationel Konzerte spielt und unterrichtet.

webdesign: kd-sign | werbung witten