>> Aktuelles

KONZERT MIT „EINE KLEINE WELTMUSIK“

Freitag, 24. April 2020, 19:30 - 21:30 Uhr

Das Ensemble „Eine kleine Weltmusik“ birgt unter dem Mantel der Mozartreferenz und der Stilrichtung den Doppelsinn aus „Kleiner Musik“ und „Kleiner Welt“:

Während „klein“ im Musikkontext eher gesundem Understatement als Koketterie entspringt, zeigt „Kleine Welt“ die sekundenschnelle Entstehung eines Dialogs zwischen Ost und West. Klangbrücken entstehen, die die Musiker mit ihrer Tonsprache begehen können, und die so zum Treffpunkt und Begleiter ins Neue avancieren. Diese Dinge, Treffpunkt und Ausblick, machen die Welt im positiven Sinne kleiner; wir entdecken das Unbekannte, Andere, das unverhoffterweise nicht so unbekannt und anders ist, und darum nah.

Tobias Bülow – Bansuri, Percussion, Schlagzeug

Serbest Jajan – Saz, Bouzouki, Gesang

Jan-Philipp Alam – Bass, Keyboards, Klavier

Hawre Kafrosh – Violine

Anwar Manuel Alam – Violine

Leider nicht mehr dabei: Zeed Alkhalil – Oud

Tarik Thabit – Kanun

 

Eintritt frei – Spenden erwünscht.

Adresse

Kunstwerkstatt am Hellweg
Wattenscheider Hellweg 9
44869 Bochum-Wattenscheid

KONZERT MIT "EINE KLEINE WELTMUSIK"

KONZERT MIT FRIENDS OF JAGAT

Sonntag, 26. April 2020, 17:30 - 19:00 Uhr

Friends of Jagat vermischt in eigenen Stücken verschiedene Musiktraditionen miteinander und läßt klangvolle Brücken zwischen den Kulturen entstehen. Dabei kommen neben Cello und Handpan auch die arabische Ud, persisches Santoor, die indische Flöte Bansuri und verschiedene Perkussion zum Einsatz. (Jagat: sanskrit, Welt,  Kosmos, Universum)

Tobias Bülow spielt die indische Bambus-Traversflöte Bansuri, Cello und Handpan. Er hat sich intensiv mit der klassischen indischen Ragamusik befasst und spielt mit verschiedenen Ensembles, die alle in der Kategorie Weltmusik anzusiedeln sind. Musik als universelle Sprache zu begreifen und als völkerverständigendes Medium zu nutzen ist sein Anliegen.

Benjamin Stein ist konzerterfahrener Multiinstrumentalist und waschechter Weltmusiker, der schön früh autodidaktisch Gitarre, Bass und Schlagzeug erlernte, bevor sich sein Fokus auf die Musik des Mittleren Ostens und Osteuropas richtete. Er spielt Santur, Tar, Oud, Robab, Dotar, Tambur und Akkordeon mit verschiedenen Projekten und als Straßenmusiker. Seit 2015 studierte er Oud mit Schwerpunkt auf türkische und arabische Musik in Mannheim und Rotterdam.

Simon Tressin ist Schlagzeuger und Percussionist, der durch Vielseitigkeit und Virtuosität den Sound des Trios bereichert und von arabischen, über persische, bis hin zu indischen Trommeln ein breites Spektrum kultureller Einflüsse abdeckt.

Eintritt frei – Spenden willkommen.

Adresse

Lüttring Haus
Gervinusstraße 6
45144 Essen

KONZERT MIT FRIENDS OF JAGAT

INDISCHES KONZERT MIT INDRAJIT ROY-CHOWDHURY – SITAR, ARUP SEN GUPTA – TABLA, TOBIAS BÜLOW – BANSURI / HANDPAN

Donnerstag, 30. April 2020, 20:00 - 22:00 Uhr
Indrajit Roy-Chowdhury lebt in in New York und gilt als einer der begabtesten jungen Sitarspieler überhaupt. Er ist Schüler des legendären Sitar-Maestros Subroto Roy-Chowdhury, der ihn in der Senia-Gharana ausbildete, die die Ursprünge der klassisch indischen Dhrupad-Muisk lebendig hält. Er entwickelte seinen eigenen Stil auf der indischen Langhalslaute Sitar und hält gleichzeitig die Verbindung zur Tradition der klassischen indischen Raagmusik. Seine Konzertaktivität führte ihn auf zahlreiche Bühne in USA, Europa und dem indischen Subkontinent.
Arup Sen Gupta ist einer der gefragtesten Tablaspieler Europas. In Deutschland geboren erlernte er früh das indische Trommelpaar Tabla und begeisterte sich für die klassische indische Raagamusik. Als Schüler von Sri Subhen Chatterjee und später von Swapan Chaudhuri entwickelte er seine ausgefeilte Spieltechnik. In zahlreichen Konzerten in Europa, den USA und Indien begleitete er viele namhafte Instrumentalisten und begeisterte sein Publikum.
Tobias Bülow begeisterte sich seit dem Jahr 2000 für klassische indische Raagamusik und erlernte das Spiel auf der indische Bambus-Traversflöte Bansuri erst autodidktisch, dann mit Stefanie Bosch, Dinesh Mishra und Jay Gandhi als seine Lehrer. In zahlreichen Konzerten begeisterte er das Publikum mit der Ausdruckskraft seines Spiels. Zusätzlich bringt er die Handpan als junges Melodie- und Rhythmusinstrument mit ein in den Zusammenklang von Sitar und Tabla.
Das Konzert findet im Eurythmie-Saal im Neubau statt.
Eintritt: 15,00€, ermäßigt 10,00€
Eintritt für Studierende des Instituts frei.

https://www.indrositar.com/

http://www.arupsengupta.com/

Adresse

Institut für Waldorf-Pädagogik
Annener Berg 15
58454 Witten

INDISCHES KONZERT MIT INDRAJIT ROY-CHOWDHURY - SITAR, ARUP SEN GUPTA - TABLA, TOBIAS BÜLOW - BANSURI / HANDPAN
webdesign: kd-sign | werbung witten