>> Aktuelles

YIN-SOUNDS

Freitag, 9. Februar 2018, 19:30 - 21:30 Uhr

Yin Yoga ist Loslassen pur. Es harmonisiert den Fluss der Lebenskraft und der Gefühle, stärkt das Immunsystem, bringt Flexibilität in den Geist und den Körper und schenkt eine tiefe Ruhe, aus der du Kraft schöpfen kannst. Eine alte und zugleich neue Art des Yoga – langsam und tiefgehend, mit intensiver Wirkung auf die Faszien und Gelenke. Jeder kann Yin Yoga üben, ganz ohne Vorkenntnisse oder große Beweglichkeit, denn Yin Yoga orientiert sich ganz am Übenden und den Besonderheiten, die er oder sie mitbringt.
Die Live-Musik und das Yoga gehen eine harmonische Verbindung ein und tragen dich in eine tiefe Entspannung.
Der Musiker Tobias Bülow und Ninja Weber, Heilpraktikerin und Yoga-Lehrerin, gestalten diesen wunderbaren Abend gemeinsam.

Anmeldung unter http://www.kashi-yoga-sangam.de/?page_id=378

Kosten: 35,00 €

Adresse

Kashi Yoga Sangam
Gerberstr. 3-7
44787 Bochum

YIN-SOUNDS

YIN YOGA & MANTRA & MEDITATIVE BANSURI-FLÖTENKLÄNGE

Samstag, 17. Februar 2018, 16:00 - 18:00 Uhr

Eine YIN YOGA STUNDE – angeleitet von SABINE VOSS – mit MANTRAS begleitet von den wunderbaren MEDITATIVEN BASURI-FLÖTENKLÄNGEN VON TOBIAS BÜLOW – live! :-))

TOBIAS BÜLOW ist Musiker und Musiktherapeut.
Seine Leidenschaft gilt der indischen Bansuri-Flöte, einer Traversflöte aus Bambus mit butterweichem und wunderbar ausdrucksstarkem Klang. „Die Bansuri ist das Sprachrohr meines Herzens und was von da kommt, geht auch dort hin.“ Aus dem Moment heraus kreiert Tobias Bülow Klangwelten, die den Hörer auf eine Reise nach innen mitnehmen, wo die Musik Bilder entstehen läßt und tiefer Frieden erfahren wird. Dabei erklingen neben der Flöte auch Handpan, Klangschalen, Kalimbas, verschiedene Perkussionsinstrumente, Monochord und Cello.
Teilnahmevoraussetzung: Erfahrung in Yin Yoga oder Yoga (Anfänger), Teilnahmegebühr: 50,- €

http://www.ruheraum-paderborn.de/

Anmeldung: http://typo3.sabinevoss.de/anmeldung.html

Adresse

Ruheraum Paderborn
Grabbestraße 11
33098 Paderborn

YIN YOGA & MANTRA & MEDITATIVE BANSURI-FLÖTENKLÄNGE

INDISCHES KONZERT MIT SITAR, TABLA UND BANSURI

Sonntag, 18. Februar 2018, 20:00 - 22:00 Uhr

Der Sitar-Spieler Supratik Sen Gupta stammt aus einer Musikerfamilie aus Kolkata, Indien. Er gehört zu einer jungen Generation aufstrebender Raga-Musiker in Indien, der schon als Kind von seinem Vater in die klassische indische Raga-Musik eingeführt wurde. Seine Lehrer an der indischen Langhalslaute Sitar waren Sri Biswanath Das und Pandit Debaprasad Chakraborty, Sangeetacharya Late Ajoy Sinha Roy und Dr. Pradeep Chakraborty. Er lernte bei ihnen die Spielweise der Maihar Gharana, bevor er 2001 am ITC Sangeet Research Academy (SRA) in Kolkatta bei weiteren namhaften Lehrern seine Kunst perfektionierte.

http://www.artinaction.org.uk/artists/supratik-sengupta/

Arup Sen Gupta ist Schüler des in Kalkutta lebenden und international wirkenden Tablaspielers Subhen Chatterjee und seit Mitte der 90er Jahre auch zusätzlich bei dessen Lehrer, dem weltberühmten Tabla-Maestro Pandit Swapan Chaudhuri. Arup begleitete bereits sehr namhafte Vertreter der nordindischen Klassik in Europa, Indien und in den USA und gehört mittlerweile in Deutschland zu den gefragtesten Tablaspielern. Neben der klassischen nordindischen Musik arbeitet Arup auch in zahlreichen Crossover-Projekten. Neben seiner Konzerttätigkeit arbeitet Arup auch an diversen CD-Produktionen, Rundfunk-Einspielungen und unterrichtet Tabla  in Aachen und Brüssel.

http://www.arupsengupta.com/

Tobias Bülow spielt die indische Bambus-Traversflöte Bansuri und Perkussion. Er hat sich intensiv mit der klassischen indischen Ragamusik befasst und spielt mit verschiedenen Ensembles, die alle in der Kategorie Weltmusik anzusiedeln sind. Seine Konzerttätigkeit führte ihn 2014 unter anderem zum internationalen Festival für Sufi-Musik in Constantin, Algerien. In Kooperation mit Tim Heinrich gestaltete er die Filmmusik für den Werbefilm „World Expo 2017, Kasachstan“, der den 6. Cannes Corporate Media & TV Awards 2015 (Gold) gewann. Musik als universelle Sprache zu begreifen und als völkerverständigendes Medium zu nutzen ist sein Anliegen.

 

Eintritt: 10,00 €

Adresse

Raum für Klang und Entwicklung
Gerberstraße 3 – 7
44787 Bochum

INDISCHES KONZERT MIT SITAR, TABLA UND BANSURI

MEDITATIVES KONZERT – MUSIK TRIFFT MANTRA

Sonntag, 4. März 2018, 17:00 - 18:00 Uhr

Sabine Voß (Mantras) & Harald Sumik (Piano) & Abdullah Ilikkan (Bass) & Tobias Bülow (Bansuri & Perkussion)

Sabine Voß, Sprachwissenschaftlerin, Yin und Klangyoga Lehrerin, Ruhe Coach, Mantra Singer und Visionärin.
Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sie sich mit Yoga, Mantras, Klang und alternativen Heilweisen in ihrer Yogaschule und in verschiedenen Koopera-tionen. Die Mantra-Praxis gehört für Sabine Voß zum täglichen Leben wie das Atmen. Ihre Herzensangelegenheit ist es, einen bewussten Gegenpol zu setzen zum immer schneller werdenden Zeitgeist und Menschen „Ruhe finden“ zu lassen. Das realisiert sie in verschiedensten Projekten und Aktionen – unter anderem mit Musikern aus anderen Kulturen und Musiktraditionen.

Harald Sumik ist Pianist und Musiktherapeuth. Er studierte Kirchenmusik an der Herforder Kirchenmusik-Hochschule und Klavier an der Folkwang-Hochschule Essen. Mit großer Leidenschaft verfolgt er seinen individuellen, nach vielen Seiten offenen musikalischen Weg. Mit Neugier begegnet er der unglaublichen Vielfalt von Musik in anderen Kulturen und anderen Zeiten. Die Frage, wie Musik wirkt und Menschen bewegen kann, motivierte ihn zu seiner musiktherapeutischen Ausbildung. Neben drei Piano Solo CDs mit eigenen Kompositionen und Improvisationen gehören zahlreiche Livekonzerte als Pianist und Organist in seine musikalische Biographie.

Abdullah Ilikkan ist ein Bassist, der aus tiefstem Herzen musiziert und welcher mit 12 Jahren seine Leidenschaft zum Bass gefunden hat, sammelte bis heute viel Bühnenerfahrung mit mehreren verschiedenen Musikern. Die Liebe und Begeisterung zur Musik fanden in all den Jahren einen festen Platz in seinem Leben. Neben seiner Arbeit als Bergbauingenieur widmete er seine freie Zeit dem Komponieren eigener Melodien. Er ist der Überzeugung, dass die Musik mit ihrer ganzen Vielfältigkeit ihrer Höhen und Tiefen die Seele und die Gefühlswelt des Menschen widerspiegelt.

Tobias Bülow ist Musiker und Musiktherapeut. Seine Leidenschaft gilt der indischen Bansuri-Flöte, einer Traversflöte aus Bambus mit butterweichem und wunderbar ausdrucksstarkem Klang. „Die Bansuri ist das Sprachrohr meines Herzens und was von da kommt, geht auch dort hin.“ Aus dem Moment heraus kreiert Tobias Bülow Klangwelten, die den Hörer auf eine Reise nach innen mitnehmen, wo die Musik Bilder entstehen lässt und tiefer Frieden erfahren wird. Er hat sich intensiv mit der klassischen indischen Ragamusik befasst und spielt mit verschiedenen Ensembles, die alle in der Kategorie Weltmusik anzusiedeln sind. Seine Konzerttätigkeit führte ihn 2014 unter anderem zum internationalen Festival für Sufi-Musik in Constantin, Algerien

Eintritt: 15 Euro

Veranstalter: Stadt Paderborn, Kartenvorverkauf: Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn
* die Karten sind auf 50 Plätze limitiert *

Adresse

Langenohlkapelle Ostfriedhof Paderborn
Driburgerstr. 18
33100 Paderborn

MEDITATIVES KONZERT - MUSIK TRIFFT MANTRA

KONZERT IM RAHMEN VON „JAZZ LUCK“ IM MUSEUM FÜR LACKKUNST MÜNSTER

Donnerstag, 22. März 2018, 20:00 - 22:30 Uhr

UNTER DEM NAMEN JAZZ LUCK PRÄSENTIERT BEN BÖNNIGER NUN BEREITS SEIT MEHREREN JAHREN REGELMÄSSIG KONZERTE MIT AUSGEWÄHLTEN GASTMUSIKERN IM MUSEUM FÜR LACKKUNST.

Nach den großen Erfolgen, auf die Ben Bönniger mit seinen ReihenJazz Tresor und Spiritual Conversations in Münster zurückblicken kann, und den ausverkauften Jazz Luck-Abenden der vergangenen Jahre verheißen auch die weiteren Termine mit Stars der Jazzszene ein ganz besonderes Erlebnis zu werden.

Markus Conrad – Gitarre, Caspar van Meel – Kontrabass, Tobias Bülow – Bansuri-Flöte / Percussion,

Gero Körner – Piano, Ben Bönninger – Schlagzeug

 

http://www.museum-fuer-lackkunst.de/de/jazz_luck

Eintritt: 15,00 € Abendkasse

Kartenvorverkauf
Karten für die Konzerte sind zum Preis von 15,00 € zu den Öffnungszeiten, mittwochs bis sonntags sowie an gesetzlichen Feiertagen von 12.00 bis 18.00 Uhr und dienstags von 12.00 bis
20.00 Uhr, an der Kasse des Museums für Lackkunst erhältlich.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Julia Kroker, Leiterin Marketing und Kommunikation,

Telefon: 02501 143233

Adresse

Museum für Lackkunst Münster
Windthorststraße 26
48143 Münster

KONZERT IM RAHMEN VON "JAZZ LUCK" IM MUSEUM FÜR LACKKUNST MÜNSTER
webdesign: kd-sign | werbung witten